Notizie

Dem Stifter zu Ehren: die Bilder

Die Novene zur Vorbereitung auf das Fest von Bronislao Markiewicz fand vom 21. bis 29. Januar statt.

Der polnische Priester, Zeitgenosse und Freund von Don Bosco, gründete 1902 die Kongregation, die, unter den Schutz des Erzengels Michael gestellt und von den Grundsätzen der Mäßigkeit und Arbeit inspiriert, heute die Heilige Grotte des Gargano bewacht.

Sein Dasein war geprägt von unaufhörlichem Gebet und tiefer Nächstenliebe, die sich vor allem an bedürftige und verlassene Kinder und Jugendliche richtete. Ein Beispiel für Heiligkeit, das in einer Welt, die von spirituellem Relativismus und starken wirtschaftlichen und sozialen Unterschieden geprägt ist, so aktuell wie nie zuvor ist.

«Bronislao war ein Instrument der Entwicklung und positiven Innovation für seine Gesellschaft und folglich für die Moderne: Aus diesem Grund ist sein Leben für uns beide ein Aufruf, unsere Augen für das Leid und die Nöte der Geringsten und Kleinsten zu öffnen und ein Wegweiser auf dem Weg zur Heiligkeit“ kommentierte Msgr. Franco Moscone hat die Figur des Gründers der Micheliten nachgezeichnet und betrachtet ihn als perfekt in die „Realität“ der Seligpreisungen eingefügt. Tatsächlich leitete der Erzbischof von Manfredonia-Vieste-San Giovanni Rotondo die feierliche Eucharistiefeier am Sonntag, den 29. Januar, in Erwartung des liturgischen Gedenkens an den „Vater“ der Ordensleute des Heiligtums.

Am 30. Januar nahmen die heiligen Messen zu Ehren des seligen Markiewicz – und insbesondere die von allen CSMA-Priestern konzelebrierte – die doppelte Bedeutung von Danksagung und Bittgebet für seine Heiligsprechung an.

 

Post a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.